Ein Stipendium von Jägermeister

| 25.03.2020

Anna Zenz, Jägermeister Österreich, und Barkeeperin Pia Köfler, verraten, was es damit auf sich hat, welche Drinks besonders "in" sind und ihre Geheimtipps für Genießer für die "Zeit danach".

Als ein jahrelanger Partner in der Bar-Branche fördert Jägermeister junge Talente und hilft dabei, einen professionellen Austausch zwischen Kollegen zu schaffen. Luxury News hat Anna Zenz, Brand Managerin Jägermeister Österreich, und Barkeeperin Pia Köfler, Jägermeister Scholarship Teilenehmerin 2019, zum Interview gebeten

Luxury News: Was kann man sich unter einem "Stipendium für Barkeeper" vorstellen?

Anna Zenz: Das Jägermeister Stipendium soll jungen Barkeepern aus allen Ländern dieser Erde die Möglichkeit bieten in Berlin bei Top-Barkeepern zu lernen und Erfahrungen zu machen. Dafür werden die erstklassigen Kontakte von Jägermeister ins Berliner Nachtleben genutzt. Während des Stipendiums leben die drei Auserwählten in einer gemeinsamen WG und teilen sich das Abenteuer ‚Berlin Tag und Nacht‘.

Pia Köfler: Zusätzlich haben die jungen Bartender die Möglichkeit gemeinsam die Barszene in Berlin näher kennenzulernen und internationale Kontakte zu knüpfen. Neben gemeinsamen Workshops und Seminaren mit dem Hubertus Circle (das ist die internationale Jägermeister Vereinigung) lernen sie nicht nur mehr darüber, was es heißt ein Bartender zu sein, sondern auch wie es funktioniert ein Netzwerk aufzubauen und Kontakte zu pflegen.

Luxury News: Warum fördert Jägermeister eigentlich junge Talente?

Anna Zenz: Die Marke Jägermeister sieht sich als ‚Enabler‘ - als Möglichmacher für Träume und Wünsche junger Menschen. Junge Talente lernen gerne und nutzen Gelegenheiten um Erfahrungen zu machen und sich weiterzubilden. Am Ende bleiben viele mit der Marke verbunden, weil sie den nächsten Entwicklungsschritt möglich gemacht hat.

Pia Köfler: Jägermeister ist es wichtig, die jungen Bartender zu fördern, da vor allem diese die Zukunft in der Hand haben.

Luxury NewsWelche Rolle spielen Produktinnovationen in der heutigen Zeit?

Anna Zenz: Produktinnovationen zeigen auf, was noch alles in einem schon altbekannten Produkt steckt. Jägermeister Scharf zum Beispiel basiert auf den originalen 56 Botanicals, die Jägermeister bekannt gemacht haben – allerdings werden sie neu interpretiert und dadurch wird die scharfe Kopfnote vom klassischen Jägermeister deutlicher betont und somit auch wahrnehmbarer gemacht. Die Schärfe kommt dabei vollkommen aus Ingwer und Galgant. Gerade die junge Zielgruppe probiert und entdeckt gerne Neues.

Produktinnovationen sind heutzutage sehr wichtig geworden. Obwohl Jägermeister seit über 85 Jahren besteht und funktioniert, ist es wichtig unsere Zielgruppe zu halten, beziehungsweise zu erweitern und das erreichen wir durch regelmäßige Innovationen.

Luxury News: Welche Ziele werden in Zeiten, in denen Alkohol für die junge Zielgruppe nicht mehr so reizvoll erscheint wie noch vor 15 Jahren, mit Werbekampagnen verfolgt?

Anna Zenz: Jägermeister promotet schon seit Jahren den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Wir kommunizieren den genussvollen Umgang mit Jägermeister – ob als Shot, um einen besonderen Moment in der Gruppe zu besiegeln, oder als Long Drink für einen Abend mit Freunden.

Luxury News: Ist es überhaupt noch "in" Alkohol zu trinken?

Anna Zenz: Der Umgang mit Alkohol wird zunehmend bewusster gelebt und man geht weg vom ‚Komasaufen‘ hin zu einem ausgewählten, bewussten Genuss von Lieblingsspirituosen. Somit verändert sich eindeutig die Art und Weise wie Alkohol konsumiert wird.

Pia Köfler: Mit dem neuen Trend des gesunden Lebensstils gehen viele weg vom Shot-Trinken und entscheiden sich für einen Drink. Dadurch dass Jägermeister nicht nur als Shot, sondern auch in Form von Cocktails oder Longdrinks getrunken werden kann, können wir auch der Zielgruppe nachgehen. Zum Beispiel ist bei Jägermeister Scharf, einer unserer neuesten Produktinnovationen, weniger Alkohol vorhanden und durch die erfrischende Schärfe ist er vor allem in Highballs eine schöne Kräuterkomponente.

Luxury News: Wo finden Sie persönlich ihre Lieblingsbar und nach welchen Gesichtspunkten?

Pia Köfler: Puh.. das ist schwer zu sagen. Es gibt so viele verschiedene Bars, die ich bereits besichtigen durfte. Und jede andere Bar hat eine eigene Atmosphäre und Konzept. Daher kann ich mich nicht festlegen.

Die Bar, wo ich derzeit am meisten Zeit verbringe, ist die Bar des Café Kandl, da ich hier nach dem Scholarship angefangen habe zu arbeiten. Wir sind eine moderne Cocktailbar mit Augenmerk auf Wermut und saisonalen, regionalen Zutaten. Natürlich fließt auch bei uns der eine oder andere Tropfen Jägermeister ins Glas.

Bei uns bekommt man abends nicht nur schöne Drinks und leckere Bar-Snacks, sondern auch in der Früh ein gutes Frühstück, da wir untertags ein Wiener Kaffeehaus sind.

Luxury News: Verraten Sie uns ihre Geheimtipps für Genießer?

Pia Köfler: Man sollte vor allem herausfinden, was man gerne isst oder trinkt um das Angebot der Bar oder des Restaurants schätzen zu können. Daher würde ich Genießern vor allem empfehlen, verschiedene Dinge auszuprobieren und dann selbst für sich zu entscheiden, was wichtig ist. Für mich ist es, wie bereits erwähnt: gute Öffnungszeiten und eine angenehme Atmosphäre.

Luxury News:  Welcher Drink ist heuer besonders angesagt?

Pia Köfler: Da der Trend des LOW ABV Trinkens sich immer mehr durchsetzt, sind es vor allem Highballs, die besonders angesagt sind. Sei es Vodka Soda, Gin Tonic oder auch JägerTonic ... das ist vielleicht auch der Grund, warum so viele neue Filler auf den Markt kommen. Als Bartender ist dieses Thema sehr interessant, in meiner Ausbildung in der Tourismusschule wurde das Thema damals nicht behandelt und deswegen freut es mich umso mehr durch die aktuellen Trend mehr davon zu lernen.

Luxury News: Wie findet man überhaupt die richtigen Bars für das Jägermeister Scholarship?

Anna Zenz: Die Bars in Berlin werden über den lokalen Urban Brand Activation Manager ausgewählt, der diese Bars in seinem Netzwerk hat.

Luxury News: Wie finden die jungen Talente den Weg zu Ihnen?

Anna Zenz: Ganz stark über persönliche Gespräche und die Bewerbung des Scholarships in gängigen Magazinen, die für die Zielgruppe der Bartender relevant sind.

Luxury News: Welche Fertigkeiten muss man dafür mitbringen?

Anna Zenz: Das Wichtigste ist eine Leidenschaft zum Umgang mit Spirituosen und dem Mixen von guten Cocktails, Freude am Gastgebertum und die Bereitschaft für drei Monate nach Berlin zu gehen.

www.jagermeister.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.