Maserati bringt im Herbst sein schnellstes Serienauto

| 08.08.2019

Mit zwei neuen Modellen möchte sich die italienische Nobelmarke von der Masse der Luxus-SUVs abheben.

Maserati erweitert das Modellangebot des SUVs Levante mit dem Trofeo und dem GTS stark nach oben. Den Trofeo positioniert Maserati nicht nur als stärkstes Serienauto, das die Marke mit dem Dreizack je produzierte, auch preislich liegen die Neuen weit über den derzeitigen Levante-Basismodellen. Mit über 200.000 Euro kostet zum Beispiel der Trofeo nahezu doppelt so viel wie der Levante Q4, den GTS gibt es ab 176.450 Euro.

In den neuen Modellen GTS und Trofeo arbeitet ein rot lackierter 3,8-Liter-V8-Motor der schnellen Schwester Ferrari. Während im GTS 530 PS zur Verfügung stehen, mobilisiert der Levante Trofeo 580 PS und dank 730 Newtonmeter Drehmoment beschleunigt das Luxus-SUV, mit 8-Gang-Automatikgetriebe, in vier Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 300 km/h liegen.

Markante Erkennungsmerkmale des Levante Trofeo sind die seitlichen Luftöffnungen in der Motorhaube, 21-Zoll-Schmiederäder, Frontsplitter, Lamellen-Kühlergrill sowie Seitenschweller und Heckschürze aus Carbon.

Der Markteinstieg der neuen Maserati Levante-Modelle erfolgt im Herbst 2019.

www.maserati.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.