Mag. Dr. Susanne Baumann-Söllner, CIIA

Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG
Bruno-Kreisky-Platz 1
A-1220 Wien

+43(1) 26069 2241
office@acv.at

www.acv.at



Mehr Informationen finden Sie im INFOFOLDER.

Susanne Baumann-Söllner

Firma: Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG 
Position: Vorständin

Seit 2012 liegt die Leitung der IAKW-AG (Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG) und somit die Verantwortung über Österreichs größtes Konferenzzentrum, das Austria Center Vienna, in den Händen von Mag. Dr. Susanne Baumann-Söllner.

Nach einem, in der Rekordzeit von sieben Semestern abgeschlossenen, Studium für Wirtschaftspädagogik auf der Wirtschaftsuniversität Wien absolvierte Susanne Baumann-Söllner die Steuerberaterprüfung und arbeitete mit 24 Jahren als Steuerberaterin in der Kanzlei ihres Vaters. Der Drang nach Neuem führte sie ins Finanzministerium, wo sie als Referentin im Rahmen der damaligen EU-Präsidentschaft eine Ratsgruppe in Brüssel betreute.

Nach eineinhalb Jahren kehrte sie in die väterliche Kanzlei zurück, um kurz darauf in das Kabinett des damaligen Finanzministers Mag. Molterer berufen zu werden. „Ich war sehr glücklich und stolz, dass die Wahl auf mich fiel“, erinnert sich Susanne Baumann-Söllner, „es war eine große Herausforderung – ich beriet den Vizekanzler und Finanzminister im Bereich Steuerpolitik und Finanzverwaltung – und gleichzeitig eine der wichtigsten Erfahrungen meines beruflichen Lebens.“ Zu den Aufgaben zählte die aktive Gestaltung von Rechtsgrundlagen, die Vorbereitung von Strategien zur Umsetzung in den verantworteten Bereichen. Josef Pröll übernahm Susanne Baumann-Söllner ebenfalls in sein Kabinett, danach beriet sie Maria Fekter weiter. „Durch meine Tätigkeit in den drei Kabinetten habe ich besonders gut gelernt, Themen auf das Wesentliche herunter zu brechen und gleichzeitig die Details nicht aus den Augen zu verlieren“, so Baumann-Söllner. Insgesamt wirkte sie sechs Jahre im Finanzministerium.

Im Jahr 2012 ging der ehemalige Vorstand der IAKW-AG, einer Tochtergesellschaft des Finanzministeriums, in Pension, der Posten wurde über einen Personalberater ausgeschrieben. Susanne Baumann-Söllner bewarb sich und wurde für diesen Job ausgewählt. Seit 1. Dezember 2012 ist sie für den Betrieb des Austria Center Vienna und die Erhaltung des Vienna International Centre verantwortlich. Die 36-jährige Top-Managerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, die internationale Top-Positionierung von Österreichs größtem Kongresszentrum noch zu steigern, den Wissens- und Forschungsstandort Wien durch die Akquise von möglichst vielen internationalen wissenschaftlichen Kongressen zu stärken und durch eine hohe Anzahl an internationalen Teilnehmern eine größtmögliche Bruttowertschöpfung für Österreich und Wien zu erreichen. Von 2014 auf 2015 konnte der Veranstaltungsumsatz um 1,6 Millionen Euro bzw. 19 Prozent gesteigert werden. Dass die neue Strategie greift, spiegelt sich daher auch in den Unternehmenszahlen wider.

Alljährlich betreut Susanne Baumann-Söllner mit ihrem Team 150 bis 200 Veranstaltungen mit insgesamt 150.000 Teilnehmern. Damit erwirtschaftet das Austria Center Vienna eine Umwegrentabilität von 252 Millionen Euro und bringt dem Bund Abgaben von 64 Millionen Euro. 



Lesen Sie mehr über Susanne Baumann-Söllner im leadersnet.at Karriere-Interview.

www.acv.at

diese Story versenden « zurück