Social-Impact-Studie: Wille zum sozialen Konsum trotz Krise

| Redaktion 
| 24.11.2022

Passend zum Start der stärksten Einkaufssaison diskutierten Expert:innen über das Konsumverhalten der Österreicher:innen.

Anlässlich des jährlichen Turbokonsums diskutierten Expert:innen, welche Kraft im Konsum steckt, wenn wir ihn anders gestalten. Klaus Schwertner, GF der Caritas Wien, Rainer Will, GF Handelsverband, Nora Mitterböck, Referentin vom Bundesministerium für Klima- und Umweltschutz, Bernadette Kamleitner, Konsumforscherin an der WU, Astrid Aschenbrenner, Content Creator und Aktivistin, sowie Iris Braun, share Mitgründerin, nahmen die aktuellen Ergebnisse der von share in Auftrag gegebenen Studie mit appinio über das Konsumverhalten der Österreicher:innen zum Anlass, um zu diskutieren: Wie wichtig ist Österreich sozialer Konsum?  

Konsum wird kritisch gesehen

Dass Konsum in Österreich kritisch gesehen wird, zeigt die Social-Impact-Studie von share: 39 Prozent der Österreicher:innen verbinden das Wort "Konsum" mit Überfluss und 56 Prozent sind der Meinung, dass Konsum und etwas "gutes Tun" sogar im Kontrast zueinander stehen.

Wer hat Einfluss auf unser Konsumverhalten?

Fast die Hälfte der Österreicher:innen sind der Meinung, dass unter anderem Unternehmen den größten Einfluss auf unser Konsumverhalten haben. 45 Prozent hingegen sehen auch die Verbraucher:innen selbst als großen Einflussfaktor. Fast ein Drittel der befragten Personen sieht ebenfalls die Medien und die Politik als große Einfluss-Geber. "Ich wünsche mir, dass sich damit eine Form von Unternehmertum etabliert, die Gewinn und gesellschaftliche Verantwortung nicht als Entweder-oder sieht, sondern als einen sich gegenseitig verstärkenden Kreislauf", so Iris Braun. 

"EU-weit höchsten Bio-Anteil im Lebensmittelhandel"

"Eines ist Fakt: Wir hatten in Österreich noch nie so sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel wie jetzt – und das zu einem fairen Preis. Unsere Umwelt- und Tierschutzstandards sind so hoch wie in kaum einem anderen Land. Daher setzt der heimische Lebensmittelhandel in vielen Bereichen auf österreichische Produkte. In unseren Regalen findet sich auch eine Vielzahl an regional und lokal produzierten Qualitätsprodukten. Heute hat Österreich den EU-weit höchsten Bio-Anteil im Lebensmittelhandel. Der Handel trägt damit entscheidend zum Erhalt landwirtschaftlicher Strukturen und Produzenten in Österreich bei", zieht Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands sein Fazit.

www.share.eu

www.handelsverband.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV