Lebensmittelgeschäft, Post und Bank in einem: "Land Partner" startet

17 Kooperationspartner für ländliche Gemeinden ohne eigene Nahversorger.

Die Österreichische Post sorgt gemeinsam mit Partnern aus dem Einzelhandel ab sofort für ein dichteres Netz an Servicestellen im ländlichen Raum. Den Kick-Off für die Umsetzung dieser Initiative lieferte die Eröffnung des Land Partners im niederösterreichischen Ebenthal. Gemeinsam mit 17 Kooperationspartnern, darunter Rewe International, Adeg, Nah&Frisch, Spar, Unimarkt, die Kastner-Gruppe, die Handelshäuser Kiennast und Wedl sowie MPreis, sollen ländliche Gemeinden ohne eigene Nahversorger und Poststellen künftig besser serviciert werden. Mit den neuen Land Partnern erhalten diese Gemeinden ein gebündeltes Angebot an Dienstleistungen. Die Grundsäulen dieser Kooperation sind Lebensmittelhandel und Post Partnerschaft inklusive Finanzdienstleistungen der posteigenen bank99, wobei diese um weitere Partner ergänzt werden können.

Sichere und vielfältige Versorgung als "Schlüsselfaktor" für attraktive Regionen

Unter dem Namen "Unser G'schäft für Ebenthal" gibt es nicht nur Postservices und Finanzdienstleistungen der bank99 im Ortszentrum, auch ein Nah&Frisch-Lebensmittelgeschäft ist in Kooperation mit dem Handelshaus Kiennast vorhanden. Ergänzt wird das Angebot durch Produkte aus der Region, eine Kaffeeecke zum Verweilen, eine Verkaufsstelle mit Lotto-Toto und Beratungstagen durch den Telekommunikationsanbieter A1.

"Eine sichere und vielfältige Versorgung ist ein Schlüsselfaktor, um unsere Regionen weiterhin attraktiv zu halten. Das leistet einen wertvollen Beitrag, um die Lebensqualität für die Bürger zu erhöhen. Dabei sind Kooperation und Innovation gefragt, um neue Wege zu finden", meint Bundesministerin Elisabeth Köstinger, die für Ländliche Regionen und den Postmarkt zuständig ist.

"Sehnsucht nach Regionalität"

Landtagspräsident Karl Wilfing ergänzt: "Die Pandemie zeigt die Stärken des ländlichen Raums und eine große Sehnsucht nach Regionalität. Die Initiative ‚Land Partner' ist dabei ein Bau- und Meilenstein zur Sicherung der Nahversorgung, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und auch zur Belebung der Ortskerne. Gutes Leben muss in Stadt und Land möglich sein, die Chancen müssen zu den Menschen kommen, nicht umgekehrt." "Die Initiative 'Land Partner' ist für die Gemeinden ein weiterer wichtiger Baustein, um die lokale und regionale Nahversorgung zu sichern, Arbeitsplätze zu schaffen und die Attraktivität der Gemeinden zu stärken. Unser oberstes Ziel in den Gemeinden ist es, die Ausdünnung der Infrastrukturen in den Regionen zu bekämpfen, weil wir gleiche Chancen und Lebensbedingungen für alle Menschen brauchen", so Gemeindebund-Präsident  Alfred Riedl.

"Die Österreichische Post und die bank99 versorgen die Österreicherinnen und Österreicher mit Post- und Finanzdienstleistungen, das tun wir im städtischen Raum sowie in ländlichen Gebieten. Gemeinsam mit den über 1.360 Post Partnern im ganzen Land blicken wir auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Mit dem Land Partner, für den wir Potenzial in rund 100 Gemeinden sehen, schreiben wir diese Erfolgsgeschichte fort", erklärt Post Generaldirektor Georg Pölzl. (red)

www.post.at

 

Das steckt in der Initiative "Land Partner"

Mit dem Land Partner wird möglichen Betreiberinnen und Betreibern, wie beispielsweise selbständigen Kaufleuten im Ort, ein neues Geschäftsmodell angeboten. Menschen mit Beeinträchtigung sollen bei der Personalauswahl besonders berücksichtigt werden.

Die Initiative Land Partner besteht aus den folgenden Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern:

• A1
• Adeg
• Behindertenanwalt
• Billa
• Handelshaus Kiennast
• Handelshaus Wedl
• Handelsverband Österreich
• Kastner Gruppe
• Monopolverwaltung (MVG)
• MPreis
• Nah & Frisch
• Österreichische Lotterien
• Österreichische Post (fungiert auch als Koordinationsstelle)
• Österreichischer Gemeindebund
• Spar
• Unimarkt
• Wirtschaftskammer Österreich

Eine Erweiterung der Service- und Dienstleistungen durch Putzereien, Kaffeeangebote, aber auch z.B. eine Auslagerung von Gemeindetätigkeiten, wie etwa die Verteilung des Gelben Sacks zur Sammlung von Verpackungsmaterial, sind möglich.

leadersnet.TV