Neuer Name und frischer Anstrich für das A1now-Musikmagazin "Feng Sushi"

Nicht nur der Titel, sondern auch die Hosts, das Studio und die Schwerpunkte der Show sind neu.

Das A1now-Musikmagazin "Feng Sushi" firmiert ab sofort unter dem Namen "Aux". Ab 26. Februar widmet sich die Sendung jeden Freitag um 19 Uhr in rund 40 Minuten einem Rahmenthema aus der Musik- und Kulturszene. Durch die Show führt Main-Host Tori Reichel gemeinsam mit seinen Co-Hosts Therese Terror, Johanna "Jojo" Böck und Ana Theresa Ryue.

"Was uns Hosts ausmacht, ist, dass wir unterschiedliche Backgrounds haben, aber alle auf unserem eigenen Gebiet Credibility in der österreichischen Musiklandschaft mitbringen – sei es im Journalismus, in der Clubkultur oder im HipHop-Kosmos. Ich freue mich schon darauf, mit drei wahnsinnig talentierten Frauen durch die Show zu führen", erklärt Reichel.

Förderung österreichischer Kreativer

Die A1now-Geschäftsführerin Jasmin Dickinger sieht den Sendestart als wichtigen Schritt für die österreichische Kreativszene: "Die Förderung österreichischer Kreative wird bei A1now ganz groß geschrieben. Mit 'Aux' schaffen wir eine österreichische TV-Produktion, die gleichzeitig auch eine Stage für Artists aus dem deutschsprachigen Raum darstellt."

Der Look der Show bewegt sich laut A1now "zwischen Wohnzimmer, digital Space und Musikbühne". Inhaltlich stehen unter anderem Female Empowerment, Popkultur-Phänomene, exklusive Livesessions und Subkulturen in der österreichischen Medienlandschaft auf dem Programm. "Mit 'Aux' wollen wir allem, was Musik popkulturell auslöst und gesellschaftlich widerspiegelt, ein zeitgemäßes Video-Format geben", so "Aux"-Chefredakteurin Theresa Ziegler. (as)

www.a1now.tv

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV