Michael Heritsch

Firma: FHWien der WKW
Position: Geschäftsführer

Vor 14 Jahren übernahm Michael Heritsch (58) als Geschäftsführer die Leitung der FHWien der WKW und zeichnet in dieser Rolle für das kontinuierliche Wachstum und die erfolgreiche Entwicklung einer der renommiertesten Fachhochschulen Österreichs verantwortlich.

Michael Heritsch begann seine Laufbahn beim österreichischen Bundesheer. Nach zwölf Jahren wechselte er ins Außenministerium und war vorwiegend in Wien, Paris, Den Haag und Brüssel tätig. Später heuerte er beim amerikanischen Motorola-Konzern als Controller und Prokurist an. Ab 1997 studierte Michael Heritsch berufsbegleitend Unternehmensführung an der FHWien der WKW sowie Hochschul- und Wissenschaftsmanagement an der Donau Universität Krems.

2003 kam der gebürtige Grazer als Controller zur FHWien der WKW. Drei Jahre später wurde er zum Geschäftsführer der auf Management und Kommunikation spezialisierten Fachhochschule berufen. Parallel hatte er für drei Jahre die kaufmännische Leitung der Modul University Vienna inne. Neben seiner Funktion an der FHWien der WKW gehört Michael Heritsch derzeit dem Expertenstab der Generalstabsdirektion des Bundesheeres für Qualitätsmanagement an.

Das Interesse an der Bildungsbranche reifte bei Michael Heritsch nach Abschluss des Studiums an der FHWien der WKW. Die Fachhochschule war damals erst wenige Jahre alt, ihre Studiengänge zeigten sich in sehr unterschiedlicher Weise aktiv, auch fehlte ein gemeinsamer Campus. Als die FH an ihn herantrat, nahm er die Herausforderung an, eine effiziente und hochmoderne Bildungseinrichtung mitzugestalten. In den bisher 17 Jahren seines Wirkens entwickelte er die FHWien der WKW zu einer der angesehensten Fachhochschulen Österreichs, die in puncto Innovationskraft, Kundenorientierung, Effizienz und immer stärker auch durch Spitzenforschung, Maßstäbe setzt.

Die Highlights während Michael Heritschs bisheriger Tätigkeit als Geschäftsführer der FHWien der WKW waren die Zusammenführung der über ganz Wien verstreuten Studiengänge an einen gemeinsamen Standort 2007, die laufende Weiterentwicklung aller Lehrpläne, die klare Schwerpunktsetzung auf die Themen Strategie, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Internationalisierung sowie die Schaffung einer modernen, mobilen Arbeitsumgebung für das Team der FHWien der WKW. Diese hat sich gerade jetzt, in der Coronakrise sehr bewährt.

Privat stehen bei Michael Heritsch regelmäßig Wanderungen und Offroadtouren auf dem Programm.

www.fh-wien.ac.at

leadersnet.TV