Neuer Lehrberuf: Ab Mai kann man "Eventkaufmann" lernen

"Ein Meilenstein auf dem Weg zur fortschreitenden Professionalisierung der Eventbranche" 

Ab Mai 2020 gibt es einen neuen Lehrberuf. Eventkaufmann/Eventkauffrau wurde auf Initiative von Bundesministerin Margarete Schramböck im Zuge des im Ministerrat beschlossenen Lehrberufspakets auf den Weg gebracht. Die dreijährige praxisnahe Ausbildung umfasst sämtliche für ein erfolgreiches Veranstaltungsmanagement erforderlichen Bereiche und soll zukünftigen Lehrlingen in der Veranstaltungsbranche das nötige Rüstzeug für einen guten Einstieg in eine erfolgreiche Karriere geben.

"Eine fachmännische duale Ausbildung und der gerade in der Veranstaltungsbranche unbedingt notwendige Praxisbezug sind für ein erfolgreiches Bestehen am Markt und einen Ausbau der Leistungsfähigkeit einer Branche, die rund 9 Milliarden Euro an Bruttowertschöpfung bringt und über 140.000 Arbeitsplätze in Österreich sichert, unabdingbar. Umso erfreulicher, dass es uns nach Jahren der Vorbereitungen und Verhandlungen endlich gelungen ist, den neuen Lehrberuf zu implementieren", freut sich Erik Kastner, Branchensprecher der Plattform eventnet.austria im Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe. "Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur fortschreitenden Professionalisierung der Eventbranche", ergänzt Gerhard Span, Obmann des Fachverbandes Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich. (red)

www.wko.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.