Willi Klinger

Firma: Wein & Co
Position: Geschäftsführer

Mit Beginn des neuen Jahres übernahm Wilhelm „Willi“ Klinger von Interimsgeschäftsführer Karsten Kamrath die Geschäftsführung des seit 2018 zur deutschen Hawesko-Gruppe gehörenden Weinhandelshauses „Wein & Co“. Diese Position hatte der aus einer Gastwirtsfamilie im oberösterreichischen Gaspoltshofen stammende 64-jährige bereits von 1993 bis 1995 inne, als ihn Wein & Co-Gründer Heinz Kammerer als operativen Geschäftsführer zur eben eröffneten Weinhandelskette bestellte. Klinger: „Die nunmehrige Rückkehr zu Wein & Co ist der Höhepunkt meiner Laufbahn im Weingeschäft und für mich mit großen Emotionen verbunden, weil ich vor 27 Jahren dabei war, als wir mit dem Gründer Heinz Kammerer in einem unbeschreiblichen Kraftakt dieses Baby auf die Welt brachten.“

Nach einem Romanistikstudium, einer erfolgreich abgelegten Lehramtsprüfung in Französisch und Italienisch und einer Schauspielausbildung kehrte Willi Klinger nach einigen Jahren der Bühnentätigkeit in die Kulinarik zurück. Anfang 1987 feierte er beim damals qualitativ führenden Importeur Alois V. Stangl in Salzburg als Marketingleiter sein Debüt im Weingeschäft. Nach den Anfangsjahren bei Wein & Co übernahm Willi Klinger 1996 mit Fritz Miesbauer die Geschäftsführung der Freien Weingärtner Wachau (heute Domäne Wachau), bevor er ab März 2000 für sechs Jahre bei Angelo Gaja im Piemont für den weltweiten Export verantwortlich war. 2007 wurde er zum Geschäftsführer der Österreichischen Weinmarketing GmbH bestellt. Der international mit dem Titel „Mr. Austrian Wine“ apostrophierte Klinger kündigte bereits Ende des Jahres 2018 seinen Vertrag bei der ÖWM per Ende 2019, um einen geordneten Übergang zu ermöglichen. Seine Aufgaben erfüllt dort seit 1. Jänner 2020 Chris York.

www.weinco.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.