Diese fünf Destinationen sollen Touristen meiden

Auch Bali und das Matterhorn stehen auf der neuen "No-List". 

Der Reiseführer Fodors hat wieder seine jährliche "No List" herausgegeben. Darin gelistet sind Reiseziele, die man lieber nicht aufsuchen sollte. Die Gründe dafür sind mannigfaltiger Natur: zu gefährlich, zu teuer, zu überlaufen."Die Orte stehen auf der Liste nicht, weil sie nicht schön oder eine Reise wert wären – sondern weil man als Reisender eine Verantwortung trägt", lautet es. Neben Angkor Wat, der bekanntesten Tempelanlage in der Region Angkor in Kambodscha, und Big Sur, dem Küstenstreifen im US-Bundesstaat Kalifornien zwischen San Simeon im Süden und Carmel im Norden, sind auch Bali, das Matterhorn und Barcelona gelistet.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“Tourists go home, refugees welcome”, is increasingly proclaimed on the city walls of Barcelona by its inhabitants who feel tourism is the genuine threat to their city and not immigrants, despite both numbers having risen dramatically in recent years. Surprisingly, the case is that Barcelona has preference of penniless immigrants over millions of tourists who bring billions into the city annually. Many Barcelonans demand more refugees should be let into the country and have never protested against immigration but contrarily believe that tourism is killing the city. #barcelona #spain #catalunya #espana #tourism #refugees #immigrants #immigration #tourists #money #city #graffiti #occ #openculturalcenter #spanish #catalan #rights #touristsgohome #freedom #advocate #protest

Ein Beitrag geteilt von Open Cultural Center Youth (@openculturalcenteryouth) am Nov 11, 2019 um 8:54 PST



Die Orte aus den vergangenen Jahren (Amsterdam, Venedig, Isle of Skye, Osterinseln, Dubrovnik, Mallorca Machu Picchu, das thailändische Koh Tachai sowie die griechische Insel Santorin) sind weiterhin überlastet und brauchen dem Magazin zufolge dringendst "eine Erholungspause". Die Sammlung von Orten, die Touristen meiden sollten, gilt für zehn Jahre. (red)

www.fodors.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.