Clemens Hollerer im Interview – warum seine Installation dem Grand Hôtel Wiesler gut steht

Florian Weitzers Haus in Graz überrascht seine Gäste gerne mit Außergewöhnlichem. Dazu zählt auch das Kunstwerk Hollerers an der Decke in der Hotellobby.

Wie kam es zur Kooperation mit den Weitzer Hotels?

Hollerer: Herr Weitzer ist ein Querdenker, der mit dem Kopf durch die Wand geht, ohne sie zu beschädigen, weil sie ja – im Fall der Weitzer Hotels – ohnehin meist denkmalgeschützt ist. Ich schätze seine Sorgfalt und Präzision im Umgang mit Dingen. Wenn etwas fertig ist, besteht eigentlich schon wieder Grund genug zur Erneuerung und Verbesserung. Ähnlich dem Künstler. Er denkt mit der Geschichte und lässt das Zeitgenössische stilvoll einfließen.

Inwiefern greift deine Arbeit die Architektur und die Atmosphäre des Hotels auf?

Hollerer: Die komplexe Konstruktion aus teils zersplitterten, lackierten Holzlatten, die sich in einem Bogen vom Haupteingang über die Rezeption bis zum Stiegenhaus parasitär als "Unwanted Guest" zieht, ist wohl eher "Teaser" als "Pleaser". Das Konstrukt "Jigsaw Falling Into Place" fügt sich in Symbiose mit den Jugendstilmauern wie ein weiterer Puzzlestein in das durch Veränderung geprägte Konzept des Hotels ein.


Maquette zum Pojekt Modell im Maßstab © Clemens Hollerer

Welche Reaktionen von ankommenden Gästen würdest du dir wünschen?

Hollerer: Die Situation überrascht den urbanen World Traveller beim Betreten und konfrontiert ihn – ganz im Gegensatz zu einem Galeriensetting – mit der schieren Realität unserer Zeit. Dieses Erlebnis löst je nach Herkunft, Erfahrung und Assoziationen unterschiedliche Emotionen aus.


Hollerer im Atelier MD.21 © Christa Strobl

Woran arbeitest du im Moment?

Hollerer: Im Herbst 2019 wird mein Atelier MD.21 mit angeschlossenem Ausstellungsraum in einem sanierten Vierkanthof in der Südoststeiermark fertiggestellt. Es lädt interessierte Besucher ab November gegen Voranmeldung (Tel: 0650-3722242) ein, Skulpturen, Collagen und Installationsmodelle zu erleben.

Der international erfolgreiche Künstler Clemens Hollerer wurde in Bruck an der Mur geboren und lebt und arbeitet heute in Bad Gleichenberg. Er beschäftigt sich mit Installation, Skulptur und Malerei.

Weitere Informationen finden Sie unter: Clemens Hollerer

Grand Hôtel Wiesler
Grieskai 4-8
8020 Graz
T: 0316 7033-0
www.grandhotelwiesler.com


 Advertorial

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.