Marke Niederösterreich wird in Europa weiter gestärkt

Der dritte Salon des "Europa Forum Wachau" war im Casino Baden zu Gast.

Der bereits dritte Salon des neuen Formats "Europa Forum Wachau", diesmal zum Thema "Branding: Die Macht der Marke", ging im Casino Baden über die Bühne. Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung von EU-Landesrat und EFW-Präsidenten Martin Eichtinger.

Über erfolgreiches Branding und wie die EU zukünftig noch stärker als Marke wahrgenommen werden kann diskutierten Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Bettina Glatz-Kremsner (Casinos Austria AG und Österreichische Lotterien GmbH), Gertraud Schrattenecker (Donau-Universität Krems), Petra Stolba (Österreich Werbung) und Gerhard Schilling (Almdudler).

Austausch mit erfolgreichen Marken besonders wichtig

"Als glühender Europäer ist es mir ein Herzensanliegen, dass Europa noch stärker als Marke wahrgenommen wird. Der Herzschlag Europas soll aber weiterhin in den Regionen pulsieren und spürbar sein", so EU-Landesrat Martin Eichtinger. "Wir wollen von den Besten lernen, deswegen ist uns der Austausch mit erfolgreichen Marken besonders wichtig. Wir müssen weg von einem Negativ-Denken in Europa und Hin zu einem stärkeren blau-gelben Bewusstsein."

Die EU leiste enorm viel. Niederösterreich bezahle beispielsweise einen Euro ins EU-Budget, erhalte aber das dreifache an Förderungen mit rund 500 Millionen Euro jährlich zurück, gab Eichtinger zu bedenken. Niederösterreich sei es in den letzten Jahren gelungen, zu einer selbstbewussten Region zu wachsen, die nach innen Vertrauen und Verbundenheit schaffe und europaweit als Marke großen Wiedererkennungswert habe. "Ein gutes Branding wirkt sich somit positiv auf die wirtschaftliche, touristische und gesellschaftliche Entwicklung einer Region aus", so Petra Bohuslav und Martin Eichtinger unisono.

Seriosität und Ehrlichkeit

Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin von Casinos Austria und den Österreichischen Lotterien, erklärte das Erfolgsgeheimnis von Casinos Austria mit dem Selbstverständnis um Responsible Gaming, und damit die Verantwortung gegenüber seinen Gästen. In den 60er Jahre hätte das Glücksspiel in Österreich einen angekratzten Ruf gehabt, man hätte dabei an zwielichtige Anbieter in dunklen Hinterzimmern gedacht.

In über 50 Jahren Geschäftstätigkeit sei es Casinos Austria durch Integrität gelungen, das Glücksspiel aus dieser Ecke herauszuholen und als konzessionierter Anbieter für Seriosität und Ehrlichkeit zu stehen. In den zwölf österreichischen Casinos könne man jederzeit einen spannenden Abend mit Glücksspiel auf höchstem Niveau erleben, und dabei darauf vertrauen, dass alle Spielregeln eingehalten werden, so Glatz-Kremsner. (red/ots)

Wer beim Event im Casino Baden alles mit dabei war, sehen Sie in unserer Galerie.

www.europaforum.at

Europa Forum Wachau

Der Salon in Baden war einer von insgesamt sechs Salons im Vorfeld des Hauptevents "Europa Forum Wachau", in denen es darum geht, die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu aktuellen europapolitischen Entwicklungen einzuholen.

So werden mittels Handy-Voting Entscheidungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu aktuellen Themen abgefragt, von der Donau-Universität Krems wissenschaftlich aufbereitet und direkt in das Europa Forum Wachau von 13 bis 15. Juni 2019 miteinfließen.

Der nächste Salon Europa Forum Wachau findet zum Thema: „New Work" am 7. Mai 2019 in Krems statt.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.