"Mensch und Maschine – Die Digitalisierung aus der Sicht des KSV1870"

Gastkommentar von Ricardo-José Vybiral, Vorstand der KSV1870 Holding AG, zum Thema "Mensch Maschine" anlässlich des 17. Maklertags der Wiener Versicherungsmakler.

Wirft man einen Blick auf Österreichs Wirtschaft, könnte man meinen, die Digitalisierung ist dort, wo es sinnvoll ist, angekommen. Und ja, die heimischen Firmen befinden sich inmitten einer digitalen Transformation. Aber es gibt nach wie vor genügend Potenzial – das hat die Austrian Business Check-Umfrage des KSV1870 gezeigt. Immerhin: Es geht langsam vorwärts. Die Modernisierung eines Betriebes ist allerdings bei weitem nicht nur ein Technikthema. Sie passiert eigentlich woanders: in den Köpfen der Mitarbeiter. Sie ist ein Kulturthema, das sich von innen heraus entwickeln muss. Für den Change ist die Überzeugungskraft aller Führungskräfte notwendig und die Bereitschaft der Mitarbeiter, sich darauf einzulassen.

Unbestritten macht die Digitalisierung viele neue Geschäftsmodelle möglich – daran arbeiten auch wir beim KSV1870. Bewährte Produkte wie Bonitätsauskünfte oder Lösungen im Forderungsmanagement bleiben unverändert Teil unseres Kerngeschäftes. Aber wir entwickeln auch neue digitale Lösungen, die dem Bedarf der Kunden entsprechen. So etwa der DSGVO-Assistent, der Unternehmen bei der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung unterstützt. Oder der Insolvenzticker via WhatsApp – zwei Mal pro Tag erhalten Abonnenten aktuelle Insolvenzfälle kostenlos auf ihr Smartphone, Großinsolvenzen sogar rascher. Ein weiteres Beispiel ist der InfoPass für Mieter: Ein Nachweis über die finanzielle Zuverlässigkeit des Wohnungssuchenden, der zur Vorlage beim Vermieter dient und Vertrauen schafft – von der Bestellung bis zur Lieferung ein zu 100 Prozent digitaler Prozess.

www.ksv.at

17. Maklertag der Wiener Versicherungsmakler

Welche Arbeiten übernimmt in Zukunft der Mensch und welche die Maschine? Kaum eine Frage wird derzeit mehr diskutiert als die, welche Auswirkungen Digitale Transformation auf die Zukunft unserer Gesellschaft hat. Die einen sehen in neuen Technologien eine Chance, andere fürchten, dass der Mensch irgendwann durch künstliche Intelligenz ersetzt wird.

Im Rahmen ihres 17. Informationstages widmen sich die Wiener Versicherungsmakler am 27. Februar 2019 deshalb im Wiener Palais Ferstel dem Thema "Maschine Mensch". Der Philosoph Richard David Precht und Biohacker Patrick Kramer beleuchten den gesellschaftlichen Umbruch auf unterschiedliche Weise und veranschaulichen, was auf die Versicherungsbranche zukommt.

www.maklertag.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.