Linzer Agentur Lunik2 holt Ex-szene1.at-Macher ins Boot

Online-Vermarktungsprofi Chris Steiner soll neue Geschäftsfelder im Online- und Digitalbusiness erschließen.

Lunik2 konnte mit Chris Steiner einen der innovativsten Entwickler für digitale Marketing-Lösungen als Partner gewinnen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wollen die Full Service Agentur aus Linz und der Online-Vermarktungsspezialist neue Geschäftsfelder im Online- und Digitalbusiness erschließen und dadurch die digitale Transformation antreiben. Der Fokus liegt dabei auf Data-driven Marketing und Programmatic Advertising-Maßnahmen.

Klassische Vermarktungsmodelle digitalisieren

"Durch den Einsatz von Programmatic Advertising können wir an sich klassische Vermarktungsmodelle weitestgehend digitalisieren und so gemeinsam mit unseren Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen großartige Erfolge erzielen", betont Gerhard Kürner, CEO der Lunik2 Gruppe. "Der Vorteil des datengetriebenen, automatisierten Werbens im Netz besteht in den gezielten Targeting-Möglichkeiten. Die Werbeflächen einer Website oder App werden vom Eigentümer für den Bietprozess zur Verfügung gestellt. Sobald ein User auf die Website zugreift, wird geprüft, inwieweit angelegte Kampagnen zu den Targeting- Kriterien des Users passen. Der Mehrwert für den User: Er bekommt nur spezifische und für ihn relevante Angebote ausgespielt."

Chris Steiner kann durch seine langjährige Erfahrung als Publisher und Vermarkter sein Know-how in die Zusammenarbeit mit Lunik2 einfließen lassen: "Der Digitalisierungsprozess schreitet immer schneller voran. Mit Lunik2 habe ich die ideale Partneragentur gefunden, die nicht nur mit dem rasanten Tempo Schritt hält, sondern sogar immer einen Schritt voraus ist."

Von szene1 über Austria Salzburg zu Lunik2

Der Online-Marketingspezialist Chris Steiner war ab 2003 am Aufbau des Event-Onlineportals szene1.at beteiligt und legte schon damals den Grundstein für das größte heimische Community-Portal Österreichs – mit über einer Million registrierten Usern. Als Geschäftsführer und Teilhaber der Szene1-Vermarktungstochter Onlinezone Advertising GmbH entwickelte er kontinuierlich innovative Online-Vermarktung-Tools und konnte dadurch maßgeblich zum Erfolg von Unternehmen wie Myspace, 123People und der Tagespresse beitragen.

Nachdem 2014 die Emakina Group, eine der größten Digitalnetzwerkagenturen Europas, die Hauptanteile der Onlinezone Advertising GmbH erwarb, blieb Steiner zwei weitere Jahre als Geschäftsführer tätig. Erst 2016 trat er sämtliche Agenden ab, um den SV Austria Salzburg durch die Finanzkrise zu führen. Nach dem positiv beendeten Sanierungsverfahren kehrte der Online-Experte zurück zu seinen Wurzeln: dem Digitalbusiness – und das bei der Lunik2 Gruppe. (red)

www.lunik2.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.