40.000 Euro für ein Kinderauto, das Modell für Erwachsene kostet 3,43 Millionen Euro

| 07.09.2020

Luxusprodukt des Monats im Doppelpack. 

Mit dem Aston Martin DB5 kann man sich ganz wie James Bond fühlen. 25 Stück des vielleicht berühmtesten Film-Autos der Welt werden nachgebaut. Bei dem in "Silver Birch" lackierten Wagen handelt es sich um eine "akribisch detaillierte authentische Reproduktion. Ein drehbares Nummernschild vorne und hinten hat drei verschiedene Kennzeichen, an beiden Enden des Wagens sind Rammböcke eingelassen. 3,43 Millionen Euro muss man für den Wagen hinblättern.

Auch für kleine Autofans gibt es nun 007-Feeling. Gemeinsam mit The Little Car Company wird eine so genannte Junior Version aufgelegt. Das Auto hat 66 Prozent der Originalgröße des echten DB5, ist also etwa drei Meter lang und 1,1 Meter breit. Mit 5 kW erreicht man 48 km/h, gebremst wird per Handbremse. Platz finden ein Kind und ein Erwachsener. Vom kleinen Flitzer werden ebefalls 1059 Stück gebaut. Die Kosten liegen bei 40.000 Euro. (red)

www.astonmartin-wien.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.