Kulturgut unter dem Hammer: Das älteste Automobil Österreichs

Die Dorotheum-Auktion „Klassische Fahrzeuge“ bringt einige Superlativen aus der Sammlung Reisch.

Als Sensation der Auktion bringt das Dorotheum das älteste, noch fahrbereite und in Österreich ausgelieferte, Automobil des Landes, einen Peugeot Type 26 aus dem Jahr 1900, mit einem Schätzwert von 60.000 bis 80.000 Euro zur Versteigerung. Das wertvolle Fahrzeug stammt aus der Sammlung des Tiroler Orientforschers und Wissenschafters Max Reisch (1912–1985). Seit 1953 war die Rarität, es gab insgesamt nur 419 Modelle davon, in seinem Besitz von. Bis heute trägt dieses außergewöhnliche Stück Zeitgeschichte die aufgemalte Bezeichnung B 393, was damals als Kennzeichen galt.

Ein rares Relikt aus der Frühzeit der österreichischen Automobilgeschichte stellt auch der 1951 von Max Reisch erworbene Austro-Adler 14/17 P.S. von 1912 dar. Heinrich Kleyer, umtriebiger Gründer der deutschen Adlerwerke 1895, dehnte seinen Markt mit seinen erfolgreichen Automobilen in der damaligen k. u. k. Monarchie aus. So entstand auch in Wien ein Montagewerk, die dort montierten Adler hießen im Volksmund entsprechend Austro-Adler. Der in der Auktion angebotene Wagen mit einem Schätzwert von 50.000 bis 70.000 Euro ist der einzige bekannte überlebende Austro-Adler.

Der 1959 von Max Reisch angekaufte Tatra 12 aus 1930 (Schätzwert 12.000 bis 18.000 Euro) verband Reischs Frau Christiane mit ihrer Kindheit in Nordböhmen, das sie nach 1945 zurücklassen musste. Mit dem Auto wollte er ihr ein Stück Heimat zurückkaufen.

120 Jahre Automobilgeschichte

Insgesamt versammeln sich 120 Jahre Automobilgeschichte in der Auktion „Klassische Fahrzeuge“: Vom besagten Peugeot Type 26 aus 1900 über den Ferrari-roten 1973 Dino 246 GTS bis zum exklusivsten Mercedes-Rennwagen für Hobbyrennfahrer, dem 2008 Mercedes-Benz SLR McLaren 722 GT.

Auktion: 29. August 2020, 15 Uhr
Besichtigung: ab 26. August 2020
Dorotheum Fahrzeug und Technik Zentrum Wien
2331 Vösendorf, Doktor-Robert-Firneisstraße 6-8

www.dorotheum.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.