Ein neuer Freund für Zenith

| 23.03.2020

Tennis-Ikone Mouratoglou fühlt sich an seine eigene Lebensgeschichte erinnert. 

Patrick Mouratoglou gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Tennissport, eine Welt, die ihn nicht mehr losließ, seit er im Alter von sechs Jahren einen Ball in die Hand nahm. Kürzlich hat sich der erfolgreiche Tennistrainer und Unternehmer Zenith als neuer Freund der Marke angeschlossen.

Seit 1865 prägt Zenith die Schweizer Uhrenwelt. Unter dem Leitstern der Innovation stattet Zenith alle seine Uhren mit außergewöhnlichen, im eigenen Haus entwickelten und gefertigten Uhrwerken aus. Vom ersten Automatik-Chronographen, der El Primero, über den schnellsten, auf die Hundertstelsekunde genauen Chronographen El Primero 21 bis zur Inventor, die das Regulierorgan revolutioniert, indem sie mehr als 30 Bauteile durch ein einziges, monolithisches Element ersetzt, verschiebt die Manufaktur immer wieder die Grenzen des Machbaren. 

"Als Uhrenliebhaber bin ich wirklich stolz darauf, ein Freund der Marke Zenith zu werden, deren Errungenschaften bis ins Jahr 1865 zurückreichen. Die Philosophie der Marke, ‚Time to reach your star‘, greift meine eigene Geschichte auf: dass ich an meinem ursprünglichen Plan gescheitert bin und diese Erfahrung genutzt habe, um meine Zukunft selbst zu gestalten und meine Ziele zu erreichen. Ich freue mich darauf, Zeniths perfekt durchdachte Uhren zu tragen, während ich weiterhin voller Leidenschaft daran arbeite, die größten Titel im Tennis zu gewinnen", so Patrick Mouratoglou.

Charisma und Entschlossenheit

Neben dem Coaching engagiert sich der Unternehmer stark in anderen Unternehmen in und außerhalb der Tenniswelt und versucht, andere Menschen durch Motivationsreden weltweit zu inspirieren. Patrick hat die Patrick Mouratoglou Foundation gegründet, die aufstrebende Tennisspieler unterstützt, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um an die Spitze zu gelangen. Er ist auch eine TV-Persönlichkeit, mit einer eigenen, weltweit ausgestrahlten Sendung.

"Ich hatte das Vergnügen, Patrick letztes Jahr in Wimbledon zum ersten Mal zu treffen, und wir haben uns sofort gut verstanden. Ich war fasziniert von seiner Geschichte, seinem Charisma und seiner Entschlossenheit – eine wirklich perfekte Analogie zu dem, was es bedeutet, trotz aller Widrigkeiten nach den Sternen zu greifen. Seine Leidenschaft und Energie passen perfekt zum Unternehmergeist von Zenith", so Julien Tornare, CEO von Zenith. (red)

www.zenith-watches.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.