"Kleidung macht den Mann – Maßbekleidung macht den Gentleman"

| 06.11.2019

Hanna Trachten bietet ab sofort auch Maßanzüge für Männer an. Designerin Constanze Kurz im exklusiven Interview.

Als Designerin und Perfektionistin war Constanze Kurz schon lange auf der Suche nach einer Möglichkeit, für Herren dasselbe individuelle Angebot, mit derselben Kompetenz präsentieren zu können, wie den Damen mit den Hanna-Maß-Dirndln. Luxury News hat Constanze Kurz zum Talk gebeten.

Luxury News: Hanna Trachten bietet ab sofort auch Maßanzüge für Männer an. Wie ist es dazu gekommen?

Kurz: Den Kontakt zu Andreas Wampl von Debonaire Massbekleidung GmbH hat mir lustiger Weise ein ehemaliges Tinder-Date gelegt – Networking der neuen Generation. Getroffen, super verstanden und gleich haben wir beschlossen, gemeinsame Sache zu machen.  

Durch die Zusammenarbeit mit Debonaire – wie Hanna Trachten ein Familienunternehmen in 3. Generation – kann sich der Kunde bei uns vom Frack bis zum Jagdsmoking, über klassische Anzüge und casual Trachtenjanker aus einer Vielzahl an Stoffen und Schnitten alles selbst aussuchen und das mit fundierter Beratung von mir persönlich.

Luxury News: Ist nicht Tracht auf Maß überhaupt ein Novum in der Modebranche?

Kurz: In der trachtigen Männermode haben modische Schnitte leider allgemein, außer im sportlichen Sektor, noch nicht viel Plattform gefunden. Ich habe mir auf den Messen immer schwer getan etwas cooles einzukaufen und anbieten zu können.

Mit den Debonaire Maßanzügen kann ich jetzt genau diese Lücke füllen -  trachtige Herrenoutfits mit modernen Schnitten anbieten und das auch noch mit dem Stil von mir als Designerin verknüpfen.

Luxury NewsTrifft Tracht auf Maß auch den Nerv der Zeit?

Kurz: In der heutigen Zeit wird "Slow Fashion", Qualität und Nachhaltigkeit Gott sei dank wieder immer wichtiger – gepaart mit Innovation und Individualität kann/soll auch Persönlichkeit getragen werden, im Gegenzug zum Mainstream.

Luxury News: Was wird dem modebewussten Mann bei Ihnen alles geboten?

Kurz: Ich würde jetzt mal groß sagen Alles. Es gibt keine Grenzen, da wir auf alle Wünsche, Figuren und Stile eingehen können. Jedes Teil ist ein Unikat.

Luxury News:  Wie läuft das gesamte Prozedere für den Kunden ab?

Kurz: Die Herren haben die Möglichkeit ihren persönlichen Termin in unserem Wiener Atelier mit mir zu vereinbaren. Dann werden Maße genommen und sogenannte "Schlupfgrößen" probiert, wo der Herr bereits fühlen kann wie sich sein Maßanzug anfühlen wird. Zum Schluss wird gemeinsam das Design festgelegt.

Das Ganze passiert in einer entspannten Atmosphäre, fern ab von Stress, Kundentumult und dem herkömmlichen nervigem Einkaufsfeeling ohne Beratung.

Luxury NewsEs besteht ja die Möglichkeit der Auswahl von diversen Stoffen. Wieviele haben Sie im Portfolio und was ist noch individualisierbar?

Kurz: Die Auswahl der Stoffe reicht vom trachtigen Loden und Leinen, über klassische Wollstoffe in vielen Designs und Cashmere, bis hin zu modischen Baumwollen und sogar bequemen Jersey. Individualisierbar ist dann der Schnitt, alle Details wie Taschen, Schlitze, Knöpfe, Futter – viel zu viel um alle zu nennen. Klingt langwierig – ist es aber nicht, da wir einem klaren System folgen dass schnell zum gewünschten Anzug führt.

Luxury News: Woher beziehen Sie die Stoffe?

Kurz: Die Stoffe kommen von namhaften Stofflieferanten aus Österreich, Italien und Portugal und wird ständig erweitert und erneuert.

Luxury News: Wie steht es um Preisgestaltung und Wartezeiten?

Kurz: Wir starten beim Herren Maßanzug mit ca. 900 Euro, der Preis steigt dann je nach Stoffauswahl, Details und Designwünschen. Die Fertigungszeit beträgt ca. 8 Wochen.

Luxury News: Mit welchen Argumenten wird dem Maßschneidern gegenüber dem Kauf von der Stange der Vorzug gegeben? Was sind die entscheidenden Vorteile?

Kurz:  Wer fühlt sich nicht wohl in seiner zweiten Haut? Wie oft hat man schon erlebt dass ein Anzug passt, aber der Stoff von einem anderen besser gefällt oder die Knöpfe nicht schön sind, das Futter nicht gefällt, der Schnitt nicht 100%ig passt…

In meiner Beobachtung gilt es: einmal Maßanzug, immer Maßanzug. Das Tragen eines eigens für sich geschneiderten Anzugs steigert das souveräne Auftreten nach Außen, es stärkt das Selbstbewusstsein und die Kompetenz. Kleidung macht den Mann – Debonaire Massbekleidung macht den Gentleman.

Für Hochzeiten zum Beispiel ist es sehr beliebt bei uns das Outfit miteinander abzustimmen und das Paar so noch mehr in den Vordergrund zu holen. Das ist einfach nur mit individueller Maßkonfektion möglich.

Luxury News: Gibt es No-Gos, die von Männern anzugtechnisch unbedingt vermieden werden müssen?

Kurz: Meines Erachtens ist es wichtig, dass Mann sich wohl fühlt. Der Anzug soll ins tägliche Leben, zum Anlass oder Beruf passen, damit Mann das gute Stück auch möglichst oft tragen kann.

Luxury News: Was sind die Trends der kommenden Ballsaison?

Kurz: Mann – Ball – und Trends in einem Satz… nicht einfach zu beantworten. Bei Bällen halte ich es gerne klassisch, stilvoll und der Kleidervorschrift entsprechend. Dennoch ist Individualität immer möglich und gerade in der klassischen Garderobe eine schöne Herausforderung. Genauso wie bei den Damen wird es im Trachtensektor ruhiger und gediegener im Design.

www.hanna-trachten.at

www.debonaire.ch

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.