Von diesem Schal gibt es weltweit nur 30 Stück

| 05.11.2019

Zwei davon in Österreich Wolle aus Fell von südamerikanischen Mini-Kamelen macht das Accessoire so begehrt. 

 Vicuña-Wolle, hergestellt aus braunfarbenem Fell der südamerikanischen Mini-Kamele, zählt zu einem der wärmsten, seltensten und zugleich teuersten Stoffe der Welt. Noch rarer ist der von Albino-Vicuñas gewonnene Garn. Denn auf rund 1.000 Viucñas kommt nur ein Albino-Tier, und das bei einem geschätzten Bestand von 27.000 Tieren weltweit.


Dem italienischen Textilunternehmen Colombo, Weltmarktführer in der Produktion luxuriöser Stoffe, ist es im vergangenen Jahr gelungen, die Rekordmenge von 100 Kilogramm des seltenen Albino-Vicuñagarns zu erstehen. Zwei von weltweit 30 Vicuña-Schalstolen des italienischen Luxus-Webers gibt es in Wien. "Ich habe sofort gewusst, dass sich so eine Möglichkeit nicht schnell noch einmal ergibt, als uns Colombo als einem der ersten angeboten hat, die Stolen für unsere Kunden herzustellen", zeigt sich Rudolf Niedersüß, Knize, stolz. Damit reiht sich der einstige k.k. Hofschneider, der letztes Jahr sein 160-jähriges Jubiläum feierte, in die Riege der wichtigsten internationalen Modelabels wie Hermès, Gucci oder Armani, für die der italienische Luxus-Weber ebenfalls produziert. Neben den Schals erhielt Knize auch einen Vicuña-Mantel sowie einige Laufmeter der Edelwolle, die ab sofort für individuelle, nach Maß gefertigte Kleidungsstücke angeboten werden. (red)

knize.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.