Designer Marc Jacobs versteigert seine Kunstsammlung

| 06.11.2019

150 exquisite Stücke suchen einen neuen Besitzer.

Obwohl er anfangs "wirklich eingeschüchtert von der Kunstwelt" war, konnte sich Designer Marc Jacobs in der internationalen Kunstszene rasch einen Namen machen. Der erste große Kunstkauf sei ein Druck von Mike Kelley gewesen, verrät Jacobs.

Im Laufe des Novembers und Dezembers 2019 trennt er sich in mehreren Sotheby's-Auktionen von Gemälden von John Currin, Drucken aus Mike Kelleys Serie "Reconstructed History" und Werken von Urs Fischer, Elizabeth Peyton, Karen Kilimnik, Ed Ruscha und Richard Prince. "Wenn man in ein Frank-Lloyd-Wright-Haus einzieht, gibt es nicht viel Platz an der Wand und man kann nicht viele Bilder aufhängen", erklärt Jacobs diesen Schritt. Im Townhouse in Greenwich Village sei einfach viel mehr Platz gewesen. Zudem habe er über seine Rolle als Kunstsammler reflektiert: "Ich mag, was Steve Martin sagt - dass diese Dinge mir nicht gehören, sondern dass ich nur ihr Hüter bin." (red)

www.marcjacobs.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.