Bangkok goes Vienna

| 05.08.2019

Bei der MQ Vienna Fashion Week 2019 steht Thailand im Fokus. 

Österreich und Thailand arbeiten seit jeher wie ein eingespieltes Team zusammen ­– egal, ob in den Bereichen Handel und Investitionen, Bildung, Musik, Kunst oder, wie seit 2010, auch im Bereich Mode. Daher werden auch jedes Jahr prominente Modedesigner aus Thailand vom Department of International Trade Promotion (DITP) des Ministry of Commerce of Thailand ausgewählt und eingeladen, ihre Kreationen auf der MQ Vienna Fashion Week zu präsentieren.

Lange Tradition

Die Freundschaft zwischen Österreich und Thailand geht zurück auf die Unterzeichnung des Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrages zwischen dem damaligen Königreich Siam und dem Österreichisch-Ungarischen Reich im Jahr 1869. Um diesem denkwürdigen Jubiläum auch von offizieller Seite gebührend Aufmerksamkeit zu schenken, wurde vom österreichischen Außenministerium ein Gedenklogo zum 150-jährigen Bestehen der freundschaftlichen Beziehungen in Auftrag gegeben. Das Logo zeigt eine Handgeste, die häufig in klassischen thailändischen Tänzen eingesetzt wird, kombiniert mit einem Edelweiß, der Nationalblume Österreichs. Die im Logo verwendeten Farben sind Rot, Weiß und Blau, die Farben der Nationalflaggen beider Länder.

Zur Feier des 10-jährigen modischen Jubiläums zeigt das thailändische Designer-Label Wonder Anatomie seine neueste Kollektion. Einen weiteren spannenden Höhepunkt, der die Freundschaft der beiden Länder innovativ unterstreicht, bildet die Präsentation von drei Kollektionen, die in enger Zusammenarbeit österreichischer und thailändischer Designer von der Skizze bis zum Laufsteg erzaubert wurde. Jedes der drei österreichisch-thailändischen Designer-Paare hat eine gemeinsame Kollektion zu einem eigenen Thema ausgearbeitet und wird je 16 Kreationen unter dem jeweiligen Motto präsentieren: Nachhaltigkeit, Ready to wear und Haute Couture. Das Thema „Nachhaltigkeit“ wird von Shakkei (Österreich) und Munzaa (Thailand) präsentiert, „Ready-to-Wear“ von Kayiko(Österreich) und Sculpture (Thailand) und „Haute Couture“ von Sabine Karner (Österreich) und Wisharawish (Thailand). Alle Designer konnten für ihre Kollektionen aus dem Vollen schöpfen und wurden mit Material aus Österreich, Stoffen von Lenzing , Komolka and Getzner, Thai Seide und Stoffen des thailändischen Unternehmens Thai Nom Chok ausgestattet.

Die internationale Sprache der Mode 

„Zwei vermeintlich unterschiedliche Länder wie Thailand und Österreich finden über die internationale Sprache der Mode seit vielen Jahren einen fantasievollen Weg zueinander. Im Zusammenspiel entstehen für beide Seiten der Freundschaft ungeahnte Möglichkeiten und Denkansätze, die mit jedem Aufeinandertreffen die internationale Verbundenheit der Partner auf eine neue Ebene emporheben. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie die Modekreationen beider Länder jedes Jahr Designer und Modebegeisterte zusammen in neue Welten führen“, erklärt Zigi Mueller-Matyas, die für das Konzept verantwortlich zeichnet.

Die Präsentation der länderübergreifenden Kollektionen findet am 12 September 2019 im Rahmen einer Gala statt. (red)

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.