Lexus präsentiert erste Bilder von der Luxusjacht LY 650

Der japanische Automobilhersteller lässt seine erste Jacht vom US-amerikanischen Bootshersteller Marquis Yachts bauen. 


Lexus macht sich bereit, in See zu stechen und setzt sein Jachtprogramm mit der „Lexus Jacht LY 650“ fort. Einerseits, um mit dem Bau der Jacht neue Erkenntnisse für die Autoindustrie zu erhalten, wohl aber auch als PR-Maßnahme, um einer potenten Klientel die Luxusmarke Lexus in Erinnerung zu rufen. Als modernste Ausdrucksform der Lexus Designsprache „L-finesse“ knüpft die LY 650 da an, wo das Lexus Sportjacht Konzept aufgehört hat. Auch dieses Boot wurde von Marquis Yachts hergestellt, bei der LY 650 übernimmt der Produzent maßgeschneideter Boote mit Sitz im US-Bundesstaat Wisconsin neben dem Bau auch Vertrieb und Wartung.

Lexus LY 650 © Lexus
Lexus LY 650 © Lexus

Mit seiner Mischung aus kunstvollem Handwerk, moderner Technologie und inspiriertem Design ist Marquis Yachts laut seinem Auftraggeber der perfekte Partner, um die Lexus Jacht aufs Wasser zu bringen. Ähnlich wie die legendären Takumi Handwerksmeister bei Lexus bilden die meisterhaften Bootsbauer, von denen viele schon seit 30 Jahren für das Unternehmen arbeiten, das Rückgrat von Marquis Yachts.

Nach vorläufigen Angaben von Lexus wird die Luxusjacht 19,96 Meter lang bzw. 5,72 Meter breit sein und sechs Personen in drei Kabinen Platz bieten. Angetrieben wird das Designerstück von einem Volvo-Schiffsmotor.

Die erste fertiggestellte Lexus LY 650 wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte präsentiert.

https://www.lexus.com/future/LY-650/

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.