Premiere der neuen Rolex Oyster Perpetual Sea-Dweller

| 09.04.2019

Die Schweizer Kultmarke fertigte die klassische Taucheruhr erstmals aus einer Kombination von Edelstahl und 18 Karat Gelbgold. 

Auf der diesjährigen Baselworld, der Weltmesse für Uhren und Schmuck, präsentierte die Schweizer Luxusuhrenmarke Rolex eine neue Ausführung des Taucheruhren-Klassikers „Oyster Perpetual Sea-Dweller“ in „Rolesor gelb“, einer Kombination aus Edelstahl „Oystersteel“ und 18 Karat Gelbgold. Der gelbe Schriftzug „Sea-Dweller“, was übersetzt Meeresbewohner bedeutet, auf dem schwarzen Zifferblatt, ist farblich auf das 18 Karat Gelbgold abgestimmt. Bei der 2017 neu aufgelegten Sea-Dweller erschien diese Aufschrift, genauso wie beim ursprünglichen Modell, in Rot. Sowohl die Indexe als auch die Mercedes-Zeiger versieht Rolex zwecks guter Ablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen mit Leuchtmasse. Wie auch beim Jubiläumsmodell wölbt sich über das Datum bei drei Uhr eine Datumslupe.

Die Lichtreflexe auf den Hornbügeln und den Flanken des Mittelteils unterstreichen die Formen des 43-Millimeter-Oyster-Gehäuses, das über eine, nur in eine Richtung drehbare Lünette mit Cerachrom-Zahlenscheibe aus schwarzer Keramik mit 60-Minuten-Graduierung verfügt. Der gezackte Außenrand sorgt für hervorragende Griffigkeit und erleichtert damit die Handhabung der Lünette, sogar mit Taucherhandschuhen.

Diese neue Ausführung ist mit dem hauseigenen Kaliber 3235, mit einer Gangreserve von 70 Stunden ausgestattet. Dieses Uhrwerk verfügt über die von Rolex patentierten Chronergy-Hemmung, die einen hohen energetischen Wirkungsgrad mit großer Funktionssicherheit vereint.

Die Wasserdichtheit bis 1.220 Meter entspricht der des Vorgängermodells. Eine derart hohe Druckfestigkeit erreicht Rolex dank eines dreifachen Dichtungssystems und der Verwendung der Triplock-Krone. Zusätzlich verfügt die Sea-Dweller über ein Heliumventil. Es lässt während der Dekompressionsphasen in der Druckkammer den beim Tauchen im Gehäuse entstandenen Überdruck entweichen, ohne dass die Wasserdichtheit der Uhr dadurch beeinträchtigt wird.

Die neue Ausführung der Sea-Dweller ist mit einem Oyster-Band erhältlich. Das Ende der 1930er-Jahre entwickelte dreireihige Metallarmband zeichnet sich durch besondere Robustheit aus. Die von Rolex entwickelte und patentierte Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe verhindert ein versehentliches Öffnen des Armbandes.

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die neue Ausführung der Sea-Dweller über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“, die dem Modell außergewöhnliche Leistungen für den täglichen Einsatz bescheinigt. Der Preis der Luxus-Taucheruhr ist mit 14.600 Euro angegeben.

www.rolex.com/de

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.