Capri - die Insel der Liebenden

Faraglioni, Luxushotels, edle Shops und jede Menge Romantik. 

Eine leichte Meeresbrise, mediterrane Farben und einen 360 Grad Ausblick bietet eine der schönsten Mittelmeerinseln, nämlich das Kleinod Capri. In nur knapp zwei Stunden von Wien nach Neapel geflogen, erreicht man in 45 Minuten mit einem Schnellboot die Marina Grande Capri. Von dort mit der Schrägseilbahn ins Zentrum befördert, ist man in wenigen Minuten inmitten einer der teuersten Einkaufsstraßen der Welt. Da die Insel von Tagesgästen überfüllt ist, empfiehlt es sich eines der schönen Hotels für einen Kurzurlaub zu buchen. Wir empfehlen die 5 Stern Herberge Casa Morgana mit einem sensationellen Frühstücksplatz zwischen Pool und Meer.


© LEADERSNET

Da die Insel relativ klein ist, fährt man entweder mit dem Bus oder den „ultracoolen“ weißen Fiat Cabrios durch die Gegend. Unbedingt sehenswert ist die Villa San Michele von Axel Munthe. Weiters eine Fahrt rund um die Insel und dabei durch den Tunnel der Liebenden und danach ein Abstecher in die Grotta Azzurra. Zum Abendessen empfehlen wir den Besuch des Restaurants Pulalli Wine Bar mit einem sensationellen Balkon mit Blick auf den Hauptplatz und danach die Bar im 5-Sterne Hotel Quisisana, in der der Pianist Giuseppe auf originelle Art das Lied „Wenn in Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ zum Besten gibt. Am Heimweg zum Flughafen sollte man unbedingt das archäologische Nationalmuseum in Neapel noch mitnehmen.

Auf der LEADERSNET Holiday Testskala erhält die Insel 10 von 10 Punkten.

Wer sich Lust auf einen Kurzurlaub in Capri holen will, dem empfehlen wir unsere Fotogalerie. (red)

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.