132 Prozent teurer: Super-Reiche wollen nur mehr in Marken-Wohnungen leben

| 05.11.2018

Neue Projekte von Armani, Bvlgari und Four Seasons sind besonders begehrt.

Aktuell gibt es etwa 400 Markenprojekte im Immobilienbereich rund um den Globus. Einer Erhebung der Immobilienberatungsfirma Knight Frank LLP zufolge wollen die Super-Reichen unbedingt in Millionen-Dollar-Residenzen von Marken wie Armani, Bvlgari und Four Seasons wohnen und sind sogar bereit einen Aufschlag von 132 Prozent zu bezahlen (Bangkok). In Kuala Lumpur wird eine Prämie von 69 Prozent gegenüber Nicht-Marken-Wohnungen fällig. In Thailand haben fast 40 Prozent aller neuen Objekte nun einen Markennamen, in Dubai ist die Dichte an Markenresidenzen am höchsten, so Knight Frank LLP.

Besonders beliebt seien demnach Hotel-Marken-Residenzen von JW Marriott, Four Seasons, Versace und Aman Resorts, die mit einem unvergleichbaren Service-Niveau punkten. 

In Europa machte kürzlich das One Hyde Park Schlagzeilen.  Ein Penthouse im Komplex, der Wohnungen der Marke Mandarin Oriental umfasst, wechselte  für 160 Millionen Pfund (182 Millionen Euro) den Besitzer.

Neue Projekte der Superlative

Die  Luxushotelkette Four Seasons hat in Partnerschaft mit der Genton Development Company den Bau ihres ersten Wohnprojektes der Luxusklasse in Los Angeles angekündigt. Die Hälfte der Wohneinheiten ist bereits verkauft.

Dieses Bauvorhaben ist das erste von Four Seasons in Nordamerika und insgesamt das zweite weltweit nach dem Twenty Grosvenor Square in London.
In der 9000 W. 3rd Street, nur wenige Schritte vom Four Seasons Hotel Los Angeles at Beverly Hills und den zahlreichen Boutiquen, Restaurants und Galerien von Beverly Hills entfernt, wird das zwölf Stock hohe Gebäude 59 luxuriöse Eigentumswohnungen beinhalten. Darunter auch ein ca. 1100 m² großes Penthouse mit ungestörtem Blick auf die Stadt. Zu den Annehmlichkeiten des Komplexes gehören unter anderem: ein hauseigenes Kino, eine private Küche und ein Koch für In-Residence-Dining und Catering, ein hochmodernes Fitnesscenter mit Optionen für Personal Training und private Yogastunden, ein Outdoor Pool mit privaten Cabanas, ein Massageraum und ein 24-Stunden-Concierge. Alle Facilities werden von Four Seasons verwaltet. Außerdem haben die Bewohner Zugang zu allen Annehmlichkeiten des angrenzenden Four Seasons Hotels Los Angeles at Beverly Hills.

Paul White, President, Residential, Four Seasons Hotels and Resort erklärte, dass Los Angeles "ein wichtiger Markt für die Erweiterung unserer Marke ist, um den Gästen und den Einwohnern, die die Marke lieben gelernt haben, die Möglichkeit zu geben, Four Seasons zu einem permanenten Bestandteil ihres Lifestyles zu machen." (red)

www.fourseasons.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.