Winterträume par excellence bis in den Mai

Sonne satt und viele Investitionen in Tux-Finkenberg. 

In einem Meer aus Bergen gelegen, vom Hintertuxer Gletscher geprägt, liegt wohl eines der schönsten Tiroler Alpenhochtäler. Tux-Finkenberg lässt Winterträume par excellence zum Leben erwachen. Der Hintertuxer Gletscher bietet als "Zeuge der Eiszeit", der an seiner tiefsten Stelle 120 m dick ist und sich über 4 km Länge erstreckt, 365 Tage Ski- und Snowboardvergnügen. On top: Eine herrliche Fernsicht vom Großglockner über die Dolomiten bis zur Zugspitze.

Ein Skigebiet auf höchstem Niveau bietet die Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 mit 196 Kilometer Pisten und 65 modernste Liftanlagen in fünf Skigebieten mit nur einem Skipass. Ganz neu ist die 10er Gondelbahn Finkenberg I, die den Urlaubsgast bequem mit Sitzheizung und W-LAN in die Höhe schweben lässt, wo herrliche Naturschneepisten, Tiefschneehänge und anspruchsvolle Buckelpisten locken. Außerdem neu am Start: Der "Penkenpepi", das Kinderland für Skianfänger mit Kinderrestaurant, Zauberteppich, Kinderlift und neuen Attraktionen. Auf der Sommerbergalm auf 2.100 Meter am Hintertuxer Gletscher legt sich erstmals die neue Funslope Hintertux in die Kurve: Mit Speedboost und einem Parcours über und durch Achter-Schneetunnel, einer Schneeschnecke, Wellenbahnen, Hindernissen und Sprüngen. Maskottchen Slopy wartet unten im Ziel zum Abklatschen. Der Sessellift 4er-Tuxerjoch sorgt für ein Dacapo auf der neuen Funslope.

Relaxen, chillen und Sonne tanken lautet die Devise abseits der Pisten: Gastronomische Einkehrschwünge für jeden Geschmack - gute Einkehrtipps sind das Tuxer Fernerhaus und das Spannagelhaus, wo Typisches und Köstliches aus dem Zillertal auf der Karte steht - 28 km gespurte Langlaufloipen und ein Natureislaufplatz mit Eisstockbahnen bringen auch den Gemächlicheren Erholung und Spaß. Auf den 68 km geräumten Winterwanderwegen wird in der frischen und klaren Winterluft Energie aufgetankt. Nach Firn und Sun, steht aber auch ganz viel Fun am Programm. Von "urig und echt" über "stylish und trendy" wird beim Après Ski bis in die Nacht hinein ausgelassen gefeiert. "Glühwein und a Schnapserl?" Kein Problem. Der Nightliner bringt alle Nachtschwärmer sicher und bequem zwischen Hintertux und Finkenberg durch die Nacht.

Weiße Firnpisten, dazu Höhensonne und herzerwärmendes Après-Ski 

Während anderswo mit dem Sonnenskilauf Ende März bereits Schluss ist, geht die Party am Hintertuxer Gletscher erst richtig los. Der gute Grund dafür ist, dass Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet bis in den Mai die (Ski-)Hosen anhat.
Bis nach Ostern haben alle 65 Anlagen der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 geöffnet. Die Pisten am Hintertuxer Gletscher tragen auch dann noch zeitloses "Weiß"., wenn das Tal zwischen Finkenberg und Hintertux schon von saftigem Grün überzogen ist. Der Gletscher, der seine eisigen Fühler bis in 3.250 Meter Höhe ausstreckt, ist dafür verantwortlich. Sonnen- und Schneehungrige lassen sich dann vom Tuxer Sportbus und dem Finkenberg-Hintertux-Shuttle quer durch das 15 Kilometer lange Tal bis zur Talstation des Gletscherbusses I in Hintertux chauffieren. Bis in den Mai gibt der Hintertuxer Gletscher noch einmal alles her, was er zu bieten hat: 60 Kilometer strahlend weiße Firnpisten, dazu Höhensonne und herzerwärmendes Après-Ski auf den Hüttenterrassen. 

Etwas für Abenteurer ist die drei- bis vierstündige Höhlentrekkingtour durch die Spannagelhöhle, Europas höchstgelegene Felsenschauhöhle. Lieber Ausblicke statt Einblicke, kein Problem, locken doch mehrere Rodelbahnen auf die Gipfel.Schon der Aufstieg zur Grieralm ist etwas ganz Besonderes: Nach 90 Minuten im märchenhaften Wald eröffnet sich eine wunderbare Hochfläche mit dem Griersee und der liebevoll gestalteten Grieralm, die besonders für ihr erstklassiges Fondue weit über die Grenzen hinaus berühmt ist. (red)

www.tux.at

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.