Luxusprodukt des Monats

| 05.12.2017

Die streng limitierte Edition "Pen of the Year 2018" erzählt von einer der schillerndsten Epochen der Menschheit.

Exklusive Schreibgeräte drücken den Stil ihres Besitzers aus. Deshalb legen Liebhaber luxuriöser Schreibkultur großen Wert auf die Besonderheiten ihrer Edelfedern. Dazu zählen außergewöhnliche Materialien, große Handwerkskunst und limitierte Auflagen. Aber auch die Identifikation mit großen Persönlichkeiten und Völkern, deren Taten die Geschichte der Menschheit geprägt haben, ist oft Motiv für das Tragen eines ausdrucksstarken Modells. Die aktuelle Edition des „Pen of the Year“ von Graf von Faber-Castell erzählt von einer großen Epoche, die heute noch eine große Faszination ausübt. Das Imperium Romanum, eine Großmacht, die vom 8. Jahrhundert v. Chr. an ein Riesenreich kontrollierte und in deren Zentrum Rom, die Ewige Stadt stand, deren Bild zahlreiche Repräsentationsbauten, die heute noch als Denkmäler zu bewundern sind, prägte. Künste und Kultur erlebten eine Hochblüte und einige der Imperatoren, wie Gaius Julius Caesar drückten ihrer Zeit eindrucksvoll ihren Stempel auf.

Marmor – der Stein der Götter

Für den Pen of the Year 2018 „Imperium Romanum” in Weiß wählte der Hersteller eine besondere Varietät des Statuario-Marmors aus Carrara. Jedes einzelne Exemplar wurde in der Edelsteinmanufaktur Stephan von Hand gefertigt. Zwischen die Marmorsegmente des Schafts sind platinierte Ringe mit Lorbeerkränzen gearbeitet und ein weiteres außergewöhnliches Detail der Edition ist die aufwendig gearbeitete Kappe mit der Gravur des berühmten Kolosseums und einem Caesar-Denar mit dem Konterfei des Imperators aus dem Jahr 44 v. Chr. Der platinierte Füllfederhalter mit 18-Karat-Bicolor-Goldfeder ist auf 400 Exemplare limitiert. Vom Tintenroller werden 120 Exemplare aufgelegt.

Ein faszinierender Kontrast ist die Ausstrahlung der Black Edition. Als Pendant zum weißen Statuario-Marmor wurde der Nero Marquina aus der Region Vizcaya im Baskenland gewählt, er vereint einen schwarzen Grundton mit ausgeprägter weißer Struktur. Er harmoniert mit der anthrazitgrauen PVD-Beschichtung aus Titan, die im Gebrauch eine changierende Oberfläche erhält. Die Black Edition erscheint mit einer exklusiven Auflage von 330 Füllfederhaltern und 100 Tintenrollern.

Die Exemplare beider Editionen sind einzeln nummeriert und werden in einer hochglänzend polierten, schwarzen Holzschatulle aufbewahrt. Ein Zertifikat mit der Unterschrift von Charles Graf von Faber-Castell bescheinigt die Limitierungen. (red)

www.graf-von-faber-castell.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.