Wiedereröffnung des ersten Stores von Louis Vuitton in Paris

| 08.10.2017

Vor mehr als 160 Jahren errichtete der legendäre, französische Luxusartikelproduzent am Place Vendôme sein erstes Geschäft.

Dieser historische Prachtbau in Paris ist eine Reise wert. Dort, wo alles begann, zeigt der Luxusartikelhersteller, vieles von dem, was ihn in der ganzen Welt berühmt gemacht hat.

Mit 33 Jahren gründete Louis Vuitton im Jahr 1854 sein Unternehmen  „Louis Vuitton Malletier“  und eröffnete in der Rue Neuve-des-Capucines 4, der heutigen Rue des Capucines, unweit des Place Vendôme in Paris sein erstes Geschäft. Mittlerweile ist der Store im Herzen von Paris für Louis Vuitton Fans so etwas wie eine Kultstätte. Das Haus repräsentiert nicht nur die fantastische Welt des Louis Vuitton mit all ihren Facetten, sondern sie ist auch, als eines der schönsten Beispiele französischer Kunst des 17. Jahrhunderts, Teil der großen architektonischen Geschichte der Stadt.
Einer der weltweit führenden Architekten, der US-Amerikaner Peter Marino, verantwortete Design und Interieur des neu gestalteten Stores, in dem der Luxusartikelhersteller sein exklusives Sortiment wie Couture, Prêt-à-porter, Schmuck, Uhren, Lederwaren, Parfums, Schuhe bis hin zu Accessoires präsentiert.

(c) Louis Vuitton

Umrahmt werden die großartigen Designerstücke von 33 zeitgenössischen Kunstwerken aus sechs Kontinenten, darunter Werke von Jeff Koons, Laurent Grasso, Yan Pei Ming, Stephen Sprouse, Serge Alain Nitegeka und Paul Nabulumo Namarinjmak. Auch Historisches wird zu sehen sein, wie ein Bibliothekskoffer, den der Enkel des Firmengründers, Gaston-Louis Vuitton (1883 bis 1970) designte und auch persönlich verwendete. (red)

www.louisvuitton.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.