Johann Strauss Gesellschaft hofierte Birgit Sarata

Biz-Talks | 19.06.2017

Operettendiva sprach über ihr Leben, ihre Karriere sowie ihr soziales und künstlerisches Engagement.

Aufgrund ihrer strahlenden Erscheinung galt Birgit Sarata lange Zeit als Idealtypus der Operettendiva. Mit großem Erfolg gastierte sie im gesamten deutschen Sprachraum, an der Wiener Volksoper, am Salzburger Landestheater, an der Grazer Oper, bei den Bregenzer Festspielen, am Berliner Theater des Westens, in Dortmund und Nürnberg. Gleichzeitig hatte sie aber auch Verträge mit Düsseldorf und Köln, sowie in Zürich und an der Oper in Gent. So waren es hauptsächlich Partien wie Rosalinde („Die Fledermaus") und Hanna Glawari („Die lustige Witwe"), die zu ihrem Kernrepertoire wurden.

Die Johann Strauss Gesellschaft Wien hat Sarata aus diesem Grund zu einem Künstlergespräch in das Lehár Schlössel in Wien Döbling eingeladen. Unter der Moderation von Peter Widholz, Präsident der Johann Strauss Gesellschaft Wien, erzählte sie von ihrem Leben, ihrer Karriere sowie ihrem sozialen und künstlerischem Engagement.

www.johann-strauss-gesellschaft.at

diese Story versenden « zurück