L'Oréal hat zum zehnten Mal „For Women in Science“-Stipendien vergeben

Biz-Talks | 08.11.2016

Fünf Preisträgerinnen mit je 20.000 Euro ausgezeichnet.

Im großen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften wurden die L'Oréal Österreich Stipendien  „For Women in Science“ zum bereits zehnten Mal vergeben. Als Gastrednerin konnte die Journalistin und Soziologin Auma Obama, Halbschwester des US-Präsidenten Barack Obama, gewonnen werden. 

Ausgezeichnet wurden die Molekularbiologin Alessia Masuccio von der Medizinischen Universität Innsbruck, Klimaforscherin Kristin Richter von der Universität Innsbruck, Astrobiologin Ruth-Sophie Taubner und Neurowissenschaftlerin Livia Tomova von der Uni Wien sowie Biochemikerin Evelyn Zöhrer von der Medizinischen Universität Graz. 

Mit den mit je 20.000 Euro dotierten Stipendien werden Projekte aus unterschiedlichen Fachbereichen gefördert und dadurch wichtige Erkenntnisse über Vorgänge im menschlichen Körper und in der Natur gewonnen: Es geht dabei um Mechanismen der Wachstumskontrolle von Krebszellen im Zusammenhang mit Cholesterinsenkern, die Auswirkungen großer Vulkanausbrüche auf den regionalen Meeresspiegel, die Frage, ob Leben auch in den harschen Bedingungen der äußeren Regionen unseres Sonnensystems bestehen kann, den Einfluss von Stress auf die soziale Kognition und schließlich um die Untersuchung von Gallensäuren im Blut zur Verhinderung von Abstoßungsreaktionen bei Lebertransplantationen.

Unter den Gästen wurden unter anderem Österreich-Geschäftsführer Oliver Voigt, Puls 4-Moderatorin Corinna Millborn, Ex-Ministerin Maria Rauch-Kallath, CM-Consulting-Chefin Christine Marek, Puls 4-Geschäftsführer Michael Stix sowie ORF-Enterprise-Chef Oliver Böhm gesehen.

www.forwomeninscience.at

diese Story versenden « zurück